Ulrich Lechte

Der Rückzug Österreichs vom Migrationspakt der Vereinten Nationen ist bedauerlich

Anlässlich der Ankündigung der österreichischen Regierung den Global Compact for Migration nicht zu unterzeichnen, erklärt der Vorsitzende des Unterausschusses Vereinte Nationen, internationale Organisationen und Globalisierung Ulrich Lechte:

„Der Rückzug Österreichs vom Migrationspakt der Vereinten Nationen ist sehr bedauerlich. Dabei ist es eben dieses geplante internationale Regelwerk, welches weltweit Migration ordnen und sicherer machen möchte. Die Souveränität der Staaten über ihre Grenzen wird dadurch keineswegs untergraben, vielmehr stärkt es die internationale Verantwortung und das Miteinander der internationalen Gemeinschaft Migration gemeinsam zu regeln.“